Kriminologe und Christ

Der russische Schriftsteller Dostojewskij

Literaturtagung, 2.–4. Januar 2015 in Marburg

„Unter Verbrechern in Sibirien wird Dostojewskij, der Kriminologe und missionarische Christ, geboren.“

(Horst-Jürgen Gerigk)

Zum Thema

Die erste Literaturtagung des Instituts (2001) hatte Dostojewskij zum Thema. Die letzte Literaturtagung unter meiner Leitung wird sich ebenfalls mit dem russischen Schriftsteller beschäftigen. So schließt sich ein Kreis.
Kein Schriftsteller hat auf das europäische Denken eine solche Wirkung ausgeübt wie Dostojewskij. Intensiv beschäftigten sich mit ihm unter anderem Friedrich Nietzsche, Sigmund Freud, Karl Barth, Albert Camus, Jean-Paul Sartre, Thomas Mann und Hermann Hesse. Nietzsche nannte die literarische Begegnung mit Dostojewskij den „Glücksfall“ seines Lebens: „Dostojewskij ist der einzige Psychologe, von dem ich etwas zu lernen hatte.“
Auf unserer Tagung geht es in Referaten, Diskussionen und Textlesungen um die Frage, wie sich die Wandlung Dostojewskijs in Sibirien in seinen Werken äußert.

Referenten:

Prof. Dr. Horst-Jürgen Gerigk, Mitbegründer und ehemaliger Präsident der Internationalen Dostojewskij-Gesellschaft, Heidelberg

Ulrike Elsäßer-Feist, Karlsruhe
Dr. Jürgen Spieß, Historiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft, Marburg

Das Programm im Detail:

Freitag, 2. Januar 2015
18:00Abendessen
19:30Dostojewskij, der Kriminologe als Dichter
Prof. Dr. Horst-Jürgen Gerigk
Samstag, 3. Januar 2015
8:30Frühstück
9:30Dostojewskijs Roman „Der Idiot“ aus poetologischer Sicht
Prof. Dr. Horst-Jürgen Gerigk
12:15Mittagessen
14:30Kaffeetrinken
15:30

Christliche Existenz nach Dostojewskij

Lesungen und Diskussionen

18:00Abendessen
19:30FilmZeit
Sonntag, 4. Januar 2015
8:30Frühstück
9:30Gottesdienst zum Thema
Predigt: Dr. Jürgen Spieß
10:30Anfragen und Herausforderungen
12:00Mittagessen

Organisatorisches

Beginn
Freitag, den 2. Januar 2015, um 18 Uhr

Ende
Sonntag, den 4. Januar 2015, ca. 13 Uhr

Tagungsort
Begegnungszentrum Sonneck
35041 Marburg-Wehrda
Tel. 06421/805-450

Termine