01.12.2012

Prof. Dr. Christian Müller

Eine metaphysikfreie Moral?

Der ethische Subjektivismus in den Wirtschaftswissenschaften aus kritisch-rationaler Sicht

Prof. Müller setzt sich in diesem Text mit dem Vorwurf auseinander, dass die Voraussetzung objektiver Normen und insbesondere eine theologische Begründung dieser in den Wirtschaftswissenschaften per se unwissenschaftlich sei.

Hierfür vergleicht er, welchen wissenschaftstheoretischen Status moralischer Subjektivismus und Objektivismus aus Sicht des kritischen Rationalismus haben und stellt auch Poppers eigene Meinung dar.

In Verbindung stehende Artikel:

"Gerechtigkeit" aus ökonomischer Sicht - 30.11.2010 10:38

Erst der Gewinn und dann die Moral? - 30.11.2010 03:56

Christlicher Glaube vor dem Forum kritischer Vernunft - 29.11.2010 13:08

Dateien:

pdf, 158kb

NEU: Buch von Andreas Gerstacker

Was geschah an Weihnachten? von Andreas Gerstacker kann ab sofort in unserem Shop bestellt werden.

Termine