12.05.2015

Dr. Andreas Püttmann

Führt Säkularisierung zum Moralverfall?

Eine Antwort auf Hans Joas

In seinem Aufsatz Führt Säkularisierung zum Moralverfall? Einige empirisch gestützte Überlegungen, einem Vorabdruck seines Buches Glaube als Option. Zukunftsmöglichkeiten des Christentums für die von Jesuiten herausgegebene Zeitschrift Stimmen der Zeit, wendet sich Hans Joas gegen die „Parole“ des Volksentscheids „Pro Reli“ in Berlin: „Werte brauchen Gott“. Er kommt zu dem Fazit: „Säkularisierung führt bisher nicht nachweislich zu Moralverfall“. Damit hat er sein Votum doppelt eingeschränkt, wie überhaupt auffällt, daß er mit vorsichtigen, vagen Formulierungen operiert wie: „zu sein scheint“, „scheint mir“, „kommen vergleichbare Studien manchmal zu dem Schluß“, „zu tun haben könnte“, „wahrscheinlich von Einfluß ist“, „nicht direkt affiziert werden dürfte“. Der Freiburger Forschungsprofessor, vom Herder-Verlag als „einer der international führenden Soziologen unserer Zeit“ gepriesen, tut gut daran, sich solchermaßen abzusichern, denn er bewegt sich auf dünnem Eis ...

 

Dieser Beitrag erschien zuerst in: Die neue Ordnung 66, 2012, Heft 5, S. 367–377 und wird hier mit freundlicher Genehmigung veröffentlicht. Er ist auch im Onlinearchiv der Zeitschrift zugänglich.

 

 

In Verbindung stehende Artikel:

Christliche Religiosität und Kriminalität - 04.09.2013 11:18

Religiöse Werte, Moral und Kriminalität - 30.11.2010 19:03

Sind Christen anders? - 30.11.2010 09:12

Dateien:

pdf, 132kb

NEU: Buch von Andreas Gerstacker

Was geschah an Weihnachten? von Andreas Gerstacker kann ab sofort in unserem Shop bestellt werden.

Termine