30.05.2012

Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein

Interview mit Paulus

Muss es die Auferstehung sein?

Für uns als Judenchristen, die mit der Schrift groß geworden sind, ist ‚Leiblichkeit‘ an sich nichts Negatives oder Minderwertiges. Wir wissen, dass wir als Menschen nicht nur äußerlich einen Leib haben, sondern grundsätzlich Leib, d. h. „leibhaftig“ sind – oder gar nicht sind! Den „Leib“-Gedanken und das ganzheitliche Verständnis vom Menschen kann und will ich keineswegs aufgeben, weil sonst ein ganz entscheidender Aspekt des Evangeliums aus dem Blick gerät.

Dateien:

pdf, 90kb

NEU: Buch von Andreas Gerstacker

Was geschah an Weihnachten? von Andreas Gerstacker kann ab sofort in unserem Shop bestellt werden.

Termine