30.11.2010

Prof. Dr. Herbert Haf

Wie zuverlässig sind Erkenntnisse?

Wir erleben derzeit eine geradezu explosionsartige Zunahme an Wissen. Standen bis vor wenigen Jahrzehnten Fortschritte der Technik und Physik im Zentrum des Interesses, so hat sich dies innerhalb kurzer Zeit grundlegend gewandelt. Ganz neue Erkenntnisfelder sind hinzugekommen. Beeindruckende Entwicklungen zeichnen sich insbesondere auf den Gebieten Biotechnologie und Informationstechnologie ab, Entwicklungen, die unser Leben nachhaltig verändert haben und noch verändern werden. Ist es angesichts solcher Erfolge nicht nachvollziehbar, dass sich vor allem bei den Jüngeren zunehmend die Auffassung durchsetzt, "Glaube" sei durch „Wissen" überholt? Nur ewig Gestrige, so meinen manche, klammern sich an Sichtweisen, die über offenbar gesicherte Erkenntnisse der Wissenschaften hinausweisen oder diese relativieren. ...

Ein Anliegen meines Beitrages ist der Versuch, aus der Sicht des Mathematikers und insbesondere am Beispiel der Mathematik selbst zu untersuchen, ob und inwieweit wissenschaftliche Erkenntnis unanfechtbar gesichert ist. Anders formuliert: Es stellt sich die Frage nach der Wahrheit wissenschaftlicher Aussagen.

Dateien:

pdf, 135kb

NEU: Buch von Andreas Gerstacker

Was geschah an Weihnachten? von Andreas Gerstacker kann ab sofort in unserem Shop bestellt werden.

Termine