Begründet-glauben-Konferenz 2019

„Warum bist Du Christ? Wie kannst Du sicher sein, dass Gott existiert? Und angesichts des Leides in der Welt kann es doch gar keinen guten, allmächtigen Gott geben, oder?“
Nicht nur Mitschüler, Kommilitonen oder Arbeitskollegen konfrontieren uns mit solchen Fragen, auch wir Christen selbst können da immer wieder ins Grübeln kommen. Glücklicherweise haben schon vom ersten Jahrhundert an bis in die Gegenwart hinein kluge Köpfe sehr gute, tragfähige Antworten gefunden, die nur darauf warten, entdeckt zu werden! Dabei helfen uns Referenten, die durch zahlreiche Vorträge vor skeptischem Publikum viel Erfahrung im Umgang mit schwierigen Fragen an den Glauben gesammelt haben. Im Rahmen der inhaltlichen Impulse soll auch genug Zeit für Rückfragen und Gespräch bleiben.
Mit „Begründet glauben“ wollen wir uns auf den Weg machen, den christlichen Glauben auch intellektuell verantworten zu können!

Hier geht's zum Flyer.


Referenten

Prof. Dr. Matthias Clausen
ist Karl Heim-Professor für Evangelisation und Apologetik an der Ev. Hochschule Tabor in Marburg sowie Theologischer Referent des Instituts für Glaube und Wissenschaft.

Dr. Alexander Fink
ist Biophysiker und Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft in Marburg.

Dr. Jürgen Spieß
ist Althistoriker, gründete 1999 das Institut für Glaube und Wissenschaft, welches er bis 2015 leitete.

Dr. Andreas Gerstacker
ist Althistoriker (Promotion an der Universität Leipzig) und als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg tätig.

Dipl. theol. Fabian Mederacke
ist Vikar an der Evangelischen Stadtkirchengemeinde in Lutherstadt Wittenberg und Gründer von begruendet-glauben.org.

Christian Günzel, M.Sc.
ist Ingenieur, ehemaliger Regionalreferent der SMD und studiert derzeit Theologie und Apologetik in Oxford.

Ida Moosdorf, LA Gym Engl/Deu
ist Pädagogin und Regionalreferentin der Schüler-SMD in Hessen, Siegerland und Westerwald.

Joel Rosenfelder, LA Po/Wi/Spanisch
ist Pädagoge und Regionalreferent bei der HochschulSMD in der Region West.


Programm

10:00 Ankommen
10:30 Begrüßung

10:45 Warum ich trotz des Leides in der Welt Christ bin - Vortrag und Rückfragen (Dr. Jürgen Spieß)
11:30 Pause

11:45 Short Talks - Input: 4 Referenten, 4 Themen
13:00 Mittagspause

14:00 Workshops

15:15 Warum die Welt mutige Zeugen braucht - Vortrag und Rückfragen
(Prof. Dr. Matthias Clausen)
16:00 Pause

16:15 Podiumsgespräch mit allen Referenten
17:15 Abschluss


Short Talks
Nach dem Vorbild der TED-Talks versuchen die Referenten in jeweils max. 15 Minuten eine kompakte Antwort auf die folgenden Fragen zu geben.

  1. Warum ein Naturwissenschaftler an Gott glauben kann (Dr. Alexander Fink)
  2. Glauben alle Religionen an den gleichen Gott? (Joel Rosenfelder)
  3. Warum die Evangelien historisch glaubwürdig sind (Dr. Andreas Gerstacker)
  4. Ich bin gut, auch ohne Gott. Geht Ethik religionslos? (Prof. Dr. Matthias Clausen)


Workshops (Auswahlmöglichkeit im Anmeldevorgang)
Hier werden wir in getrennten Gruppen unter Anleitung eines Referenten interaktiv an den jeweiligen Themen und unserer Gesprächsfähigkeit arbeiten.

  1. Antworten auf schwierige Fragen finden (Dr. Jürgen Spieß)
  2. Den anderen verstehen lernen - Über Weltanschauungen ins Gespräch kommen ... mit Tipps für Schüler und Lehrer (Dr. Alexander Fink & Ida Moosdorf)
  3. Über Filme ins Gespräch kommen (Christian Günzel, M.Sc.)
  4. Im Glauben sprachfähig werden (Dipl theol. Fabian Mederacke)


Organisatorisches

Tagungszeitraum: Samstag, 9. März 2019, 10:00 bis 17:30
Tagungsort: Das Gästehaus Puschendorf
Konferenzstraße 4, 90617 Puschendorf
Infos und Anfahrt: www.diakonie-puschendorf.org

Kosten:
Anmeldung bis 11. Januar 2019 EUR 15,-
Anmeldung bis 15. Februar 2019 EUR 20,-
Anmeldung nach 16. Februar 2019 EUR 25,-
Mittagsimbiss ist im Preis inbegriffen.
Bei Abmeldung nach 23. Februar 2019 wird der Betrag nicht zurückerstattet.


Veranstalter
Institut für Glaube und Wissenschaft

Datum
09.03.19 10:00 - 17:30 Uhr
Veranstaltungsort
Puschendorf bei Nürnberg
Zur Tagung anmelden
« Zurück