02.12.2010
REZENSIONEN

Rezension von Dr. Jochen Eber

Rezension von Dr. Jochen Eber

Mit Rainer Mayer und Peter Hägele arbeiten zwei Professoren ganz verschiedener Bereiche zusammen, um über das Verhältnis von Glaube und Wissenschaft zu schreiben. Mayer ist als Theologe an der Universität Mannheim in der Pädagogenausbildung tätig, er ist ein international bekannter Bonhoefferforscher. Hägele arbeitet als Physiker in der Abteilung für Angewandte Physik der Universität Ulm. Ihre Beiträge in dem Buch gehen auf Vorträge zurück, die auf einer Tagung des Marburger Instituts für Glaube und Wissenschaft gehalten wurden. Ist bei Mayers Beitrag (S. 7-28) der Vortragsstil beibehalten worden, so hat Hägele seinen Aufsatz (S. 29-120) stark erweitert.

Mayer stellt in seinem Essay dar, wie Wissenschaft und Theologie im Lauf der abendländischen Geistesgeschichte zu Gegnern wurden. In der Konfrontation mit dem Wort vom Kreuz werden der Wissenschaftler und auch seine wissenschaftliche Arbeit eine andere. Glauben und Wissen müssen in einer fruchtbaren Polarität auf einander bezogen bleiben. - Hägele greift das Thema im zweiten Teil des Buches auf, indem er von der Frage des Weltbildes ausgeht. Dieses hat sich im 20. Jahrhundert wesentlich verändert und geöffnet. Die Naturwissenschaft hat prinzipiell ihre eingeschränkten Erkenntnismöglichkeiten erkannt. Sie darf nur beanspruchen, kein Weltbild, sondern nur ein Naturbild zu liefern. Daher ist sie für verschiedene Weltbilder offen. Ein Naturbild entwickelt sie auf der Grundlage naturwissenschaftlicher Modelle (vgl. S. 46). Theorien beschreiben einen größeren Erfahrungsbereich als Modelle (S. 68). Von einem dreistöckigen Weltbild der Bibel kann man nicht reden (S. 103), vielmehr von einem Weltbild, das phänomenologische Beobachtungen in Worte der Alltagssprache fasst. Auch die Gottesbeziehung des Menschen kann in Modellen veranschaulicht werden. Durch das Evangelium soll der Mensch in eine Beziehung zum Gott der Bibel kommen.

 

Fazit: Der preiswerte Band aus der Reihe "Glaube und Wissenschaft" ist besonders Neuanfängern unter den Studierenden aller Fakultäten zu empfehlen, da sie das Thema in der Regel am stärksten beschäftigt.

NEU: Buch von Andreas Gerstacker

Was geschah an Weihnachten? von Andreas Gerstacker kann ab sofort in unserem Shop bestellt werden.

Termine